» » Welche Mineralien Sie brauchen, um die Säuren Ihres Körpers zu neutralisieren

Welche Mineralien Sie brauchen, um die Säuren Ihres Körpers zu neutralisieren

eingetragen in: Nahrungsergänzung | 0

Jeder Teil von dir wird aus Mineralien hergestellt – deine Knochen, Zellstruktur, Lymphflüssigkeit, Arterien, Organe, Gewebe, Muskeln, Haare und so weiter. Sie können nicht ohne Mineralien leben. Dein Körper produziert keine Mineralien.

Woher bekommst du deine Mineralien? Sie erhalten sie aus Gemüse und Obst und guten Ergänzungen. Da nur 10% der Menschen genug Obst und Gemüse essen, fehlt es den anderen an Mineralstoffen. Wenn wir genug Gemüse und Obst essen, warum müssen wir dann ein Mineralpräparat nehmen?

Vor langer Zeit, als der Boden reich an Mineralien war, wurden Gemüse und Früchte gepackt mit Mineralien gepackt. Obst und Gemüse wurden nicht früh gepflückt, gefroren, gewachst, bestrahlt oder in Argongas gelagert. Diejenigen, die diese Gemüse und Früchte aßen, erhielten eine ausreichende Versorgung mit Mineralien und hatten selten einen Mangel.

Heute ist das Gegenteil der Fall. Sie und ich können nicht genug Mineralien aus dem Verzehr von Obst und Gemüse bekommen. Jetzt essen wir mehr gekochtes Gemüse, mehr Gemüse in Paketen, Früchte und Gemüse, die gewachst werden, und Gemüse aus anderen Ländern nicht richtig verarbeitet. Heute müssen wir unsere Essgewohnheiten mit einer lebenden Mineralflüssigkeit ergänzen, um den Mangel an Mineralien auszugleichen Im guten Essen und Junk Food das wir essen.

Hier ist eine unvollständige Liste von Krankheiten und ihren damit verbundenen Mineralstoffmangel und unter jedem Mineral ist die Nahrung, die in diesem Mineral am höchsten ist.
· Calcium – zurückweichendes Zahnfleisch, PMS, Panikattacken, Muskelkrämpfe, schwache Lungen, Rückenschmerzen, Nierensteine, Schlaflosigkeit, Knochenschwäche, Knochensporne, Kalkablagerungen.
o Lebensmittel – Käse, Hüttenkäse, Dulse, Greens, Seetang, Ziegenmilch, Sesam, unraffinierte Getreidekörner, Samen und Mandeln.

· Natrium – unruhige Nerven, Sehschwäche, geistige Verwirrung, Speichelmangel, Stirnkopfschmerz, weiß beschichtete Zunge, knackende Gelenke, Müdigkeit, offensiver Atem, steife Sehnen, steife Gelenke
o Lebensmittel – Ziegenmilch, Ziegenmolke, schwarze Missionsfeigen, Äpfel, Aprikosen, Grünkohl, Seetang, Pflaumen, Rosinen, Erdbeeren, Sonnenblumenkerne, schwarze Oliven, Sellerie, Dulse, Spargel, Gemüse,

· Kalium – Ängstlichkeit, Geisteskrankheit, geringe Energie, Schmerzen und Schmerzen, Säuregehalt des Körpers, Neigung zur Gewalt, Misstrauen, Ehrgeizverlust, Nervosität, Negativität
o Lebensmittel – schwarze Oliven, Dulse, Kartoffel-Peeling-Brühe, bitteres Grünzeug, Seetang, Irish Moos, verschiedene Samen und Nüsse, Apfelessig, Sojamilch, Spinat, Ziegenmilch, Trauben, Äpfel, Bananen, Käse, Gurken, Fisch, Dale , Grüner Salat

· Magnesium – A. D. D., Anorexie, arterielle Verkalkung, geringe Kalziumabsorption, Krämpfe, Depression, gastrointestinale Störungen, Wachstumsstörungen, Menstruationsmigräne, Osteoporose, Zittern, Hitzegefühl, Ohnmacht
o Lebensmittel – Samen und Nüsse, gelbes Maismehl, Reiskleie, Weizenkeime, Avocados, Kokosnüsse, Spinat, Ziegenmilch, Trauben, Honig, Vollweizen Phosphor – ständige Schwäche, Neuralgie, Taubheit, Mangel an Vertrauen, langsame Oxygenierung, lärmempfindlich oder Kritik, Müdigkeit
o Lebensmittel – Fleisch, Eigelb, Milchprodukte, Fisch, Mandeln, Reiskleie, Kürbiskerne, Sojabohnen, Linsen, Sonnenblumenkerne, Mandeln, verschiedene Arten von Bohnen, Karotten, Pekannüsse, Linsen, Kohl

· Mangan – A. D. D., Asthma, Karpaltunnelsyndrom, Krämpfe, Verlust der Libido, Fehlgeburt, verzögerte Wachstumsrate, stille Geburt, Kiefergelenk, Albträume
o Lebensmittel – schwarze Walnüsse und andere Nüsse und Samen, Ananas, Petersilie, Blattsalat, Sellerie, Blaubeeren, Schwarzaugenbohnen, Aprikosen

· Kupfer – A. D. D., Anämie, Arthritis, Verhalten-gewalttätig, Zerebralparese, hoher Cholesterinspiegel, Augenlid schlaffe, graue oder weiße Haare, Hernie, Leberzirrhose, Lernschwierigkeiten, niedriger Blutzucker, langsamer Heiler, hohes Risiko von Schlaganfällen, Krampfadern
o Lebensmittel – Leber, Meeresfrüchte, Mandeln, Gemüse, Blattgemüse, Vollkorngetreide.

· Selen – Altersflecken, alternde Haut, Alzheimer, Krebs, zystische Fibrose, Müdigkeit, Herzklopfen, HIV, Hypothyreose, Leberschäden, Muskelschwäche, Skoliose
o Lebensmittel – Weizenkeime, Kleie, Vollkornprodukte, Zwiebeln, Brokkoli, Eier, Meeresfrüchte, Milchprodukte, Fleisch, Spargel, Tomaten, Pilze, Nüsse

· Jod – Kropf, Menstruationsbeschwerden, Verwirrtheit, Herz- und Lungenprobleme
o Lebensmittel – Seetang, Fisch, Dulse, Meerpflanzen, Wassermelone, Okra, Senf, Paprika, Auberginen, Rosenkohl, Karotten, Schnittlauch, Artischocken, Agar

· Eisen – Müdigkeit, geringe Autoimmunität, Anämie, Depression, niedriger Blutdruck, langsame Sprache, schlechtes Gedächtnis, anfällig für Erkältungen
o Lebensmittel – Gemüse, ungeschwefelt getrocknete Früchte, Dulse, Seetang, Irish Moos, schwarze Kirschen, schwarze Beeren, flüssiges Chlorophyll, Erdbeeren, Sellerie, Spinat, Reis Poliert Sonnenblumenkerne, Blackstrap Melasse, Eier, Ziegenmilch, Pinto Bohnen

· Zink – AD, Haarausfall, angeborene Geburtsfehler, Körpergeruch, Hirndefekte, Durchfall, langsame Heiler, Herzfehler, Hernie, Impotenz, Lungenschäden, Prostatavergrößerung, Verlust des Geruchssinns, Kleinwuchs, Schwimmhäute
o Lebensmittel – Ziegenmilch, Bierhefe, Kürbiskerne, Weizenkeime, Weizenkleie, proteinreiche Lebensmittel, Kuhmilch

· Chrom – A. D. D., unerwarteter Gewichtsverlust, niedrige Spermienzahl, vor Diabetes, manische Depression, Lernschwierigkeiten, beeinträchtigtes Wachstum, Hyperaktivität, koronare Blutgefäßerkrankung, Katarakte, niedriger Blutzucker
o Lebensmittel – Bierhefe, Vollkorngetreide, Venusmuscheln, Fleisch, Nelken und Gewürze, Maisöl.

Es gibt mehr Mineralien als die oben aufgeführten. Dies ist nur ein Anfang, so dass Sie sehen können, warum Mineralien so wichtig sind. Ein beständiger Mangel an einem bestimmten Mineral kann zu einer ernsthaften Erkrankung führen.

Letztes Update am 20. Mai 2018 13:26